Heizen bei Bankettprofi

Heizen mit Modul Tischreservierung

Von der Theorie zur Praxis

Gute Ratschläge bleiben oft graue Theorie – was als nette Idee in die Welt gesetzt wird, stellt sich bald als nicht praktikabel heraus. Wir haben jede Menge Ideen gesammelt, wie Bp Event Sie beim Energiesparen unterstützen kann. Jetzt gehen wir in den Praxistest und digitalisieren die Heizungsregelung im Hauptsitz der Firma in Speyer.

Wir sind unser erster Kunde

Was viele Kunden nicht wissen: die Bankettprofi GmbH arbeitet selbst mit der Bp Event Software, wenn auch in angepasster Form. Natürlich finden hier keine Bankette oder Familienfeiern statt, die organisiert sein wollen. Trotzdem werden alle unsere Geschäftsprozesse über das eigene Programm abgewickelt, so zum Beispiel die Adressverwaltung, die Rechnungsstellung, die Termin- und Personalpflege. Das hat unter anderem den Vorteil, dass alle Neuerungen in der Software schon einen Praxistest hinter sich haben, bevor sie überhaupt zum Kunden gelangen.

Die Sache mit dem Homeoffice

Seit der Coronakrise arbeiten viele Mitarbeiter nur 1-2 mal pro Woche tatsächlich im Büro. Das große alte Stadthaus im Herzen von Speyer ist an manchen Tagen fast verwaist – sollen da trotzdem alle Heizungen laufen? Spätestens in diesem Winter wird das nicht mehr wirtschaftlich sein, trotz der Photovoltaik-Anlage auf dem Dach. Aber Schreibtische sind auch nur Tische, und wozu haben wir ein Tischreservierungsmodul?

Ein paar Tage später …

Ein paar Tage und viele Grübeleien später präsentierten unsere Entwickler ihre Lösung: eine Online-Büro-Reservierung, die direkt mit der Heizungssteuerung verbunden ist. Die Mitarbeiter melden sich über den Vollclient oder den mobilen mit Datum und Uhrzeit für ihr Arbeitszimmer an – die Fernsteuerung nimmt das zur Kenntnis und schaltet die Heizung rechtzeitig an – das Büro ist zur Arbeitszeit warm. Die Energieverschwendung durch das Beheizen von unbenutzten Zimmern ist ersatzlos gestrichen. Und Schäden an der Bausubstanz durch Temperaturabsenkung? Auch hieran wurde gedacht: es wird nur soweit abgesenkt, bis die vorgegebene Luftfeuchtigkeit erreicht ist.

Der Eigenbeitrag bleibt

Manche Sachen lassen sich nicht automatisieren. Die Türen wird jeder und jede weiterhin selber hinter sich schließen, und auch an unbeheizte Flure muss man sich gewöhnen. Aber das Hoch- und Runterdrehen des Thermostats, das kann nun niemand mehr vergessen. Wir sind gespannt, wie sich der Energieverbrauch in Speyer dadurch entwickeln wird.

Haben auch Sie vor, sich von Bp Event beim Energiesparen unterstützen zu lassen? Erzählen Sie uns davon, und teilen Sie Ihre Ideen mit den Kollegen!

Kontakt zu Bankettprofi aufnehmen

Ihr Weg mit uns! Nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

Wir verwenden nur essentielle Cookies
Wir nutzen auf unserer Website KEINE Tracking- und Werbecookies, sondern ausschließlich solche, die für den Betrieb der Seite erforderlich sind.